Arbeitsmarkt Trends 2023 | Stellenangebote und Personalvermittlung

Blog

Keep up to date with the latest news

Arbeitsmarkt Trends 2023

Ein neues Jahr hat begonnen, was für viele ein Neuanfang und neue Ziele bedeutet. Oftmals gehört auch eine neue Stelle oder mehr Gehalt zu diesen Vorsätzen. Das zeigt sich auch im Recruiting. Doch was können wir im Recruiting für das Jahr 2023 erwarten? Wir stellen Ihnen 5 Recruiting Trends für das Jahr 2023 vor.

Automatisierung des Recruitingprozesses

Künstliche Intelligenz (KI) und Software-Tools fürs Recruiting werden immer besser, was Sie sich für Ihren Recruitingprozess zunutze machen können. So können diese Tools Ihnen unter anderem die Vorselektion von Bewerbungen abnehmen, indem eingereichte Lebensläufe mit dem Anforderungsprofil abgeglichen werden. Zusätzlich können Stellenanzeigen automatisch über mehrere Kanäle ausgespielt und koordiniert werden. Mittlerweile gibt es sogar KI, die Ihnen das Schreiben von Stelleninseraten abnimmt. Und diese lernen immer weiter dazu und werden immer besser. Durch das geschickte Einsetzen dieser Automatisierungen können Sie Ihren Bewerbungsprozess beschleunigen und Kosten sparen. Ein schnellerer Bewerbungsprozess bietet zusätzlich den Vorteil, dass Bewerbende eine bessere Candidate Experience erleben und schneller Antworten erhalten können.

Generationenwechsel

Wir befinden uns inmitten eines Generationenwechsels in der Arbeitswelt. Während die Babyboomer, die einmal die grösste Generation von Arbeitnehmenden darstellte, nun allmählich in den Ruhestand geht, bilden die Millennials mittlerweile den grössten Anteil an Arbeitnehmenden. Doch auch die jüngste Generation der Arbeitswelt – die Generation Z – ist immer mehr vertreten. Für Unternehmen bedeutet dies frischen Wind in der Arbeitswelt. Denn neben den weniger werdenden Arbeitskräften kommt auch ein Wandel der Arbeitsplatzwerte hinzu. Kommunikationsstile, Arbeitsmotivationen und Ansichten ändern sich durch den Eintritt der neuen Generation. So werden Sinnhaftigkeit, Work-Life-Balance oder auch Nachhaltigkeit im Beruf immer wichtiger.

Mitarbeiterbindung

Sorgen Sie für glückliche Mitarbeitende. Durch die weniger werdenden Fachkräfte wird die Suche nach Mitarbeitenden schwerer. Zudem bringt es einige Vorteile, wenn Sie es schaffen, glückliche Mitarbeitende an die Firma zu binden. Wenn Ihre Mitarbeitenden gerne für Sie arbeiten, bringen Sie eine höhere Leistung, sind engagiert und motiviert. Und wer hätte nicht gerne glückliche Mitarbeiter? Zufriedene Mitarbeiter können die Suche nach neuem Personal positiv beeinflussen. Sie machen ganz automatisch bei ihren Freunden Werbung und können so auf natürliche Weise neue Leute für Ihr Unternehmen begeistern. 

Mehr zum Thema Mitarbeiterbindung finden Sie in unserem Blog.

Employer Branding

Die Arbeitgebermarkenbildung ist schon seit Längerem ein wichtiger Bestandteil des Recruitings und gewinnt immer weiter an Bedeutung. So auch im Jahr 2023. Beim Employer Branding geht es darum, sich auf dem Arbeitsmarkt als kompetente und attraktive Arbeitgeberin zu präsentieren und die eigene Unternehmensmarke zu positionieren und zu stärken. Sie wollen also Ihre Vorteile, die Sie gegenüber Ihren Mitbewerbern haben, zeigen. Im Jahr 2023 verschiebt sich der Fokus des Employer Branding auf den Menschen selbst. Das sogenannte „People-First“-Employer Branding stellt die Mitarbeitenden in den Mittelpunkt. Es gehören also Überlegungen wie „Wie können wir den Erwartungen unserer Zielgruppe gerecht werden?“ oder „Wie können wir unsere Mitarbeitenden im Aufbau einer Arbeitgebermarke einbinden?“ dazu. Der Aufbau einer Unternehmenskultur, die die Mitarbeitenden richtig würdigt, ist nun gefragt.
Mehr zum Thema Employer Branding finden Sie in unserem Blog.

Transparenz

Lange Wartezeiten und fehlende Transparenz ist leider oft Teil von Bewerbungsprozessen. Es ist an der Zeit, dass dies geändert wird. Besonders Transparenz wird 2023 wichtiger. Bewerbende möchten wissen, wie der aktuelle Stand ist und dass Unternehmen schneller wieder in Kontakt mit ihnen treten. Bewertungsplattformen wirken dem Problem der Transparenz entgegen, indem (ehemalige) Mitarbeitende und Bewerbende ihre Erfahrungen mit Firmen teilen können. Doch dies allein reicht nicht aus. Als Unternehmen sollten Sie sich selbstständig in den sozialen Medien präsentieren und Einblicke in Ihre Firma gewähren. Im Bewerbungsprozess selbst sollten Sie offen über Lohnbänder, Aufstiegsmöglichkeiten, Kultur und Arbeitsflexibilität kommunizieren. Das alles sorgt dafür, dass sich Bewerbende wohl und wertgeschätzt fühlen.

Schlusswort

Ist Ihr Neujahresvorsatz, Ihren Rekrutierungsprozess auf das nächste Level zu heben? Dann wäre die Zusammenarbeit mit Headhuntern genau das Richtige. Wenn Sie dies gerne einmal ausprobieren möchten, sind Sie bei uns richtig! Als Headhunting-Spezialisten in den Bereichen Bau- und Immobilienwesen, Ingenieurwesen und Fertigung, Digitalisierung sowie auch brandneu Pflege und Medizin verfügen wir über eine grosse Talent-Datenbankbank und erfolgreiche Methoden, wenn es darum geht, Firmen und Talente zusammenzubringen. Melden Sie sich noch heute bei uns. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert