Employer Branding | Stellenangebote und Personalvermittlung

Blog

Keep up to date with the latest news

Employer Branding

Heutzutage müssen nicht nur die Bewerbenden einen guten Eindruck hinterlassen. Auch für Unternehmen ist es wichtig, dass sich diese als gute Arbeitgeberin präsentieren. Denn nur so können diese unter all den anderen Firmen herausstechen und schlussendlich die besten Mitarbeitenden einstellen. Um das zu erreichen, müssen Unternehmen Employer Branding betreiben. Was genau das ist und wie Sie es umsetzen können, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Was ist Employer Branding?

Wenn wir Employer Branding ins Deutsche übersetzen, kommt Arbeitgebermarkenbildung raus. Und genau das ist es auch. Beim Employer Branding geht es darum, die eigene Unternehmermarke zu stärken, um sich als attraktive Arbeitgeberin präsentieren zu können. Dadurch möchten Fachkräfte natürlich viel lieber bei Ihnen arbeiten als bei Ihren Mitbewerbern. Unternehmen müssen heutzutage aktiv etwas für die Mitarbeitersuche machen. Denn der Wettbewerb um Talente wird immer grösser und schwieriger. Employer Branding verbindet sowohl Konzepte aus dem Marketing wie auch aus der Markenbildung, um sich auf dem Arbeitsmarkt bestmöglich zu positionieren. Es ist zu erwähnen, dass sich das Marketing für den Arbeitsmarkt komplett vom Marketing für Kunden unterscheidet und nicht einfach übernommen werden kann. Es reicht nicht aus, sich nur nach aussen hin als tolle Arbeitgeberin zu positionieren. Denn es muss auch in der Firma gelebt werden. Das Stichwort Mitarbeiterbindung spielt hier eine zentrale Rolle. Wenn Mitarbeitende im Unternehmen glücklich sind und geschätzt werden, betreiben diese ganz automatisch Employer Branding und begeistern potenzielle Bewerbende für Ihr Unternehmen. Ausserdem wirken Ihre ganzen Bemühungen so viel authentischer.

Wie lässt sich Employer Branding umsetzen?

Wer Employer Branding betreiben möchte, muss strategisch und gut vorbereitet vorgehen. Als Grundlage sollten Sie zuerst Ihre Employer Value Proposition (EVP), also den Mehrwert, den Sie Mitarbeitenden bieten, erarbeiten. Im EVP werden alle Angebote, Benefits und Vorteile niedergeschrieben, die Ihre (zukünftigen) Mitarbeitenden haben. Am besten ist es, wenn Sie etwas ganz Besonderes bieten können, was sonst keiner hat. Daneben sollten Sie auch Kriterien wie attraktive Löhne, gute Karrierechancen, ein tolles Arbeitsklima und natürlich eine ausgewogene Work-Life-Balance berücksichtigen. Sobald Sie wissen, was Sie als Arbeitgeberin zu bieten haben, ist es an der Zeit, dies nach aussen zu
präsentieren. Zeigen Sie sich auf Social Media, Karriereseiten und der eigenen Webseite. Binden Sie Ihre Arbeitskollegen aus anderen Teams ein und lassen Sie das Unternehmen durch diese vertreten. Beispielsweise mit Statements, kurzen Videos über die Firmenkultur und Rundgängen im Büro. Aber auch geschriebene Inhalte helfen hier weiter. Mit Newslettern, eigenen Blogs und regelmässigen Jobupdates können Sie wichtige Informationen verteilen. Alle Massnahmen, die Sie umsetzen, machen Ihr Unternehmen greifbarer, wodurch sich interessierte Bewerbende von Anfang an verbundener fühlen.

Mitarbeitermeinungen

Der wichtigste Punkt, mit dem Sie starten sollten, ist, herauszufinden, wie sich Ihre aktuellen Mitarbeitenden oder Arbeitskollegen fühlen. Dafür können Sie entweder das direkte Gespräch suchen oder (anonyme) Umfragen durchführen. So erhalten Sie ein Gefühl dafür, wie andere die Kultur und die Arbeit wahrnehmen. Dabei können Fragen wie die folgenden gestellt werden:

– Was finde ich an meiner Arbeitgeberin besonders toll?
– Wo sehe ich Verbesserungsbedarf?
– Wofür steht meine Arbeitgeberin?
– Was macht uns als Unternehmen / Arbeitgeberin so besonders?
– Wieso sollten sich die Leute bei uns bewerben?

Hier gibt es noch viele weitere Fragen, die Sie passend zu Ihren Zielen stellen können. Anhand der
erhaltenen Antworten können Sie einerseits Schritte zur Verbesserung der Arbeitgebermarke
durchführen und andererseits die Aussagen für Ihre Onlineauftritte nutzen.

Schlusswort

Manchmal kommt es vor, dass die Mitarbeitersuche trotz Employer Branding nicht ganz reibungslos verläuft. Doch das ist nicht schlimm, denn wir können Sie bei der Suche unterstützen. Als Headhunter-Spezialisten der Bereiche Bau- und Immobilienwesen, Ingenieurwesen und Fertigung sowie Digitalisierung wissen wir, wie Sie an die besten Talente gelangen. Kontakten Sie uns gerne!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.