Methoden der Jobsuche | Arbeitsvermittlung und Personalberatung

Blog

Keep up to date with the latest news

Methoden der Jobsuche

Die passende Strategie für Ihre Jobsuche

Die Art der Jobsuche ist vielseitig. Damit Sie so schnell wie möglich Ihren Traumjob erhalten, lohnt es sich eine Strategie zurechtzulegen, die mehrere dieser Möglichkeiten in Betracht zieht. Damit dies funktioniert, erfahren Sie hier alles Wissenswerte zur aktiven und passiven Stellensuche.

Überblick

Im Grossen und Ganzen können wir die Jobsuche in zwei Teile gliedern:

  • aktive Stellensuche
  • passive Stellensuche

Unterschieden wird hier die Art der Suche. Also ob Sie aktiv nach einer neuen Position suchen oder ob Sie sich lieber von Personalfachkräften finden lassen und auf Anfragen warten.

Aktive Stellensuche

Sobald Sie Ihre grundlegenden Anforderungen an einen Job kennen und auch wissen, was Sie Ihrem zukünftigen Arbeitgeber bieten können, ist es an der Zeit mit der zielgerichteten Stellensuche zu beginnen. Die Standortbestimmung hilft Ihnen bei der aktiven Stellensuche, da es im Internet und den Medien eine Vielzahl an Stellen gibt. Wenn Sie Ihre Anforderungen kennen, können Sie die passenden Stellen viel effizienter herausfiltern. Sie kennen die Jobbezeichnung, Ihr Wunschpensum und auch den Ort, an dem Sie arbeiten möchten? Perfekt! Dann heisst es jetzt suchen.

Zur aktiven Stellensuche zählen die folgenden Vorgehensweisen:

Auf Stellenausschreibungen im Internet bewerben

Das mit Abstand grösste Angebot bietet Ihnen das Internet. Dies kann Vorteil und Nachteil zu gleich sein. Denn eine grosse Auswahl bedeutet auch viele unpassende Stellenangebote, die Sie herausfiltern sollten.

Im Internet unterscheiden wir zwischen verschiedenen Arten von Jobplattformen:

  • Nicht-spezialisierte Jobplattformen: Hier finden Sie zu allen Berufen freie Stellen.
  • Spezialisierte Jobplattformen: Diese Internetseiten beinhalten jeweils nur eine Jobgruppe. Die Suche kann dadurch viel genauer erfolgen.

Initiativbewerbungen

Sie haben eine ganz bestimmte Firma im Sinn, doch leider sucht diese aktuell nicht nach neuen Mitarbeitenden in Ihrem Bereich? Dann ist es an der Zeit für eine Initiativbewerbung. Denn nur weil ein Unternehmen diese Stelle nicht explizit ausgeschrieben hat, bedeutet dies nicht, dass sie gar keine neuen Leute einstellt. Vielleicht weiss diese Firma gar nicht, dass sie neue Mitarbeitenden wie Sie braucht.
Und sollte Ihr Traumarbeitgeber momentan niemanden einstellen, kennt das Unternehmen trotzdem schon Ihren Namen und Fähigkeiten. Sollten Sie also zu einem späteren Zeitpunkt doch interessant als Mitarbeitender sein, wird das Unternehmen auf Sie zukommen.

Jobs auf Social Media suchen

Die sozialen Medien können für die aktive Stellensuche genutzt werden. So werden auf LinkedIn und Xing täglich viele freie Stellen publiziert. Auch ist das Recruiting über die Videoplattform TikTok immer mehr im Trend.

Das eigene Netzwerk nutzen

Das sogenannte «Vitamin B» kann Ihnen die Stellensuche ungemein vereinfachen. Erzählen Sie Ihrem Netzwerk, dass Sie aktuell eine neue Herausforderung suchen. Ihre Kontakte kennen vielleicht jemanden, der genau nach Ihnen sucht.

Die Hilfe von Personalvermittlern nutzen

Wer Ihnen ebenfalls die Jobsuche um einiges erleichtern kann, sind Headhunter. Diese kommen nämlich nicht nur auf Sie zu, wenn Sie auf eine Stellenausschreibung passen. Sondern auch Sie dürfen Personalvermittler direkt ansprechen und deren Dienste in Anspruch nehmen. Beispielsweise können Sie uns einfach Ihren Lebenslauf schicken und wir – die Onyx Circle AG – helfen Ihnen dabei, Ihren Traumjob zu finden. Denn mit unseren eigens entwickelten Prozessen begleiten und unterstützen wir Sie bis zur konkreten Umsetzung Ihrer beruflichen Perspektiven.

Passive Stellensuche

Bei der passiven Stellensuche geht es darum, dass Sie sich als attraktiven Mitarbeitenden darstellen. Dadurch werden Firmen und beauftragte Headhunter auf Sie zukommen, sobald Sie auf eine der offenen Stellen passen. Sie müssen also nicht selbständig nach einer neuen Position suchen.

Um von Recruitern und Personalvermittlern gesehen zu werden, sollten Sie sich im Internet richtig positionieren.

Auf Social Media gefunden werden

Die sozialen Medien LinkedIn und Xing sind für berufliche Kontakte ausgelegt. Wenn Sie also die passive Jobsuche nutzen möchten, sollten Sie definitiv Ihr LinkedIn beziehungsweise Xing Profil überarbeiten und sich klar positionieren.
Zusätzlich können Sie Gruppen beitreten, die in Ihrem Fachgebiet aktiv sind.

Positionierung als Experte im eigenen Blog

Immer beliebter wird auch ein eigener Blog oder generell eine eigene Homepage, auf welcher Sie sich als Experte positionieren können. Besonders in Bereichen, in denen Kreativität gefragt ist, bietet sich eine eigene Webseite an. Vergessen Sie nicht, Ihre eigene Webseite auf Ihren sozialen Profilen zu verlinken und bewerben.

Schlusswort

Möchten Sie Ihre Jobsuche mithilfe von erfahrenen Headhuntern einen Schritt weiterbringen und so Ihren Traumjob in den Bereichen Bau- und Immobilienwesen, Ingenieurwesen und Fertigung oder Digitalisierung finden? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns darauf, Ihnen weiterzuhelfen!